Homöopathie für Kinder

Nicht nur Erwachsene, bereits auch Kinder leiden in unserer stressigen Zeit häufig an inneren Störungen ihres Energiepotentials. So zeigen sich größere oder kleinere Verhaltensauffälligkeiten oder sind durch Infektionskrankheiten,  Konzentrations- störungen, Ängste, Schlafstörungen, Hyperaktivität, Rückfälligkeit auf gerade durchgemachte Krankheiten etc. an ihrer Entfaltung, Schule oder Arbeit gehindert. Nach einer Anamnese sorgfältig ausgewählte homöopathische Arzneimittel können uns von akuten oder chronischen Krankheiten und von emotionalen Blockaden befreien und ihre Weiterentwicklung positiv beeinflussen.

So wirkt die Homöopathie ganzheitlich auf Körper, Geist und Seele und behandelt Ursachen und nicht einfach nur Symptome während einer akuten oder konstitutionellen Behandlung.

Bereits Kinder leiden an chronischen Erkrankungen: wiederkehrende Infektionen, Heuschnupfen, Nahrungsmittel- Tierhaarallergien, Neurodermitis, Anfälle von Pseudo-Krupp, Asthma sogar Migräne. Nicht selten kommen Kinder in Behandlung, die schon im ersten Lebensjahr mehrfach Antibiotika erhalten haben.

Die Homöopathie vermag ein breites Spektrum von Krankheiten zu behandeln, wie  u.a. 

- 3-Monats-Koliken
- Zahnungsbeschwerden
- Konzentrations- und Entwicklungsstörungen
- Schüchternheit
- Ängste
- Stottern
- Bettnässen
- Kontaktschwierigkeiten
- Aggressivität
- Unruhe
- Hyperaktivität